Begegnungsstätte Christus König

Herrath_Pano

Durch die Vertreibung der Bevölkerung in den deutschen Ostgebieten nach dem Krieg nahm der Anteil der Katholiken in den vorher protestantischen Orten Beckrath und Herrath zu. In einem Wirtshaussaal wurde die hl. Messe gefeiert, bis 1951 ein Grundstück für eine Kapelle erworben werden konnte. Heinz Tillmanns aus Erkelenz entwarf den Plan für die Kapelle mit einer angebauten Schule. 1953 konnte die Kapelle benutzt werden. 1965 wurde die Kapelle repariert und ein neuer Glockenturm gebaut. 2005 wurde die damals noch zu Erkelenz-Venrath gehörende Kapellengemeinde der Wickrather Gemeinde St. Antonius zugeordnet.

Wegen des schlechten Zustandes wurde die Kapelle im Jahr 2009 abgebrochen. 2011 konnte die neue Begegnungsstätte eingeweiht werden.