Hilfsangebot in schwierigen Situationen

Bei aller Meckerei über die Herausforderungen Kinderbetreuung mit HomeOffice zu vereinbaren, dem HomeSchooling Wahnsinn und über die aufkommende Langeweile und den Budenkoller vergessen wir nicht: es gibt Menschen, die die Isolation und Kontaktbeschränkungen weitaus existenzieller treffen.
Datum:
18. Jan. 2021
Von:
Christoph Tenberken
Menschen in prekären familiären / partnerschaftlichen Situationen, die nun zusammengesperrt sind ohne alltägliche Fluchtmöglichkeiten, wo die Enge und finanzielle Sorgen den Druck erhöhen und die Gewaltbereitschaft steigen lassen.
Menschen mit sucht- oder anderen psychischen Erkrankungen, die derzeit nicht in Selbsthilfegruppen kommen.
Und im allgemeinen Menschen, die aufgrund des Ausnahmezustands vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben (oder auch wiederholt) plötzlich Hilfe brauchen.
 
Gerade in der Isolation ist das Bitten um Hilfe ein noch größeres Hindernis.
Daher haben wir einige Telefonnummern und Anlaufstellen zusammengefasst. Vielleicht helfen Sie euch selber weiter oder ihr kennt jemanden, der jemanden kennt der/die genau jetzt diese Nummern brauchen können und selbst nicht die Kraft und Möglichkeit haben zu recherchieren.