Zum Inhalt springen

Pfarrversammlung: Wie geht es weiter in der Pfarre St. Matthias?

Change
Liebe Pfarreimitglieder! Hat sie noch was zu sagen? Hat sie noch etwas mitzuteilen, was mal nicht ein Skandal ist, der Verharmlosung sexueller Gewalt dient der schon mehr als überfällig ist? Natürlich ist hier die Rede von „der Kirche“. Aber wer ist das eigentlich „die Kirche“? Wir hören von „Rom“, von der „Weltkirche“, von „Aachen“ und natürlich von den Kirchen hier vor Ort in Wickrath, Wanlo, Wickrathhahn und Herrath. Und derzeit bewegt sich, überwiegend noch hinter den Kulissen, eine ganze Menge: in Aachen und auch hier bei uns vor Ort.
Datum:
5. Aug. 2022
Von:

Christoph Tenberken (Vorsitzender Pfarreirat) und Dr. Ulrich Gavert (Vertreter Kirchenvorstand)

Heute bei dir – Prozess

Seit mehreren Jahren wird im Bistum Aachen mit dem synodalen Prozess Heute bei dir“ an der zukünftigen Ausrichtung des Bistums und der Gemeinden gearbeitet. Seit Mai stehen die Beschlüsse fest, die, nach einer rechtlichen Prüfung, ab 2023 umgesetzt werden sollen. In acht Arbeitsgruppen wurden Ideen und Merkmale für eine erfolgreiche kirchliche Arbeit geschaffen, darunter Förderung der ehrenamtlichen Arbeit und Geschlechtergerechtigkeit oder die Schaffung einer kirchlichen Willkommenskultur. In einer Arbeitsgruppe wurden zudem die Rahmenbedingungen für eine mögliche zukünftige territoriale (Neu-)Aufteilung der Pfarreien besprochen, sogenannter „Pastoraler Räume“. Diese Änderungen werden uns mal mehr und mal weniger stark betreffen und im besten Fall unsere Arbeit bereichern, auf jeden Fall aber das Gemeindeleben verändern.
Was sich auf jeden Fall bei uns vor Ort verändern wird ist, dass Pfarrer Röring plant, Mitte nächsten Jahres die Leitung der Pfarrei abzugeben und diese wahrscheinlich vakant wird. Dieser Umstand wird unser Gemeindeleben verändern.
Rita Weber und Christina Kortmann haben uns als Gemeindereferentinnen verlassen; Birgit Schmidt ist neu hinzugekommen. Auch das wird unser Gemeindeleben verändern. Im November wird uns Organist Gregor Heidel verlassen. Wie eine Nachfolgeregelung konkret aussehen kann, ist derzeit noch nicht abzusehen. Aber auch das wird unser Gemeindeleben verändern.

Klausur des Pfarreirats

Im März hat sich der Pfarreirat zu einer Klausursitzung zusammengefunden. Dieser Tag stand komplett unter dem Zeichen der anstehenden
Veränderungen und war Startschuss dafür, dass wir den Wandel nicht passiv über uns ergehen lassen, sondern aktiv gestalten wollen.  Derzeit verschaffen wir uns einen genauen Überblick über die verschiedenen gemeindlichen Angebote und überlegen, wie diese gestärkt werden können. Dabei ist uns aber auch bewusst, dass es manche Angebote in Zukunft nicht mehr geben kann, soweit sich keine Leute finden, die sie vorbereiten und durchführen. Dies frühzeitig zu erkennen und möglichst gegenzusteuern soll helfen, das Gemeindeleben an allen Orten aufrecht zu erhalten und für eine lebendige Kirche zu sorgen. Dies wird uns jedoch nur mit Hilfe vieler engagierter Ehrenamtlicher gelingen. Mit Menschen, die bereit sind, einfach mal neues auszuprobieren.
Auch mit Vertretern des Bistums haben wir uns zu gemeinsame Sitzungen getroffen und erhalten für die anstehenden Entscheidungen professionelle Unterstützung. Auch die Arbeit des Pfarreirats selbst hat sich verändert: Wir haben die Zahl der Sitzungen erhöht, um die auf uns zukommende Arbeit besser stemmen zu können. Zusätzlich finden Koordinierungstermine mit dem Kirchenvorstand statt.
Letztlich gilt es einen Modus zu finden, wie die Pfarrei St. Matthias ab Sommer 2023 auch ohne einen leitenden Pfarrer geführt werden kann und wie wir uns optimal auf die durch den Bistumsprozess strukturellen und inhaltlichen Änderungen vorbereiten können.

Pfarrversammlung am 25. September in St. Antonius

Vieles ist schon im Fluss und einiges wird sich verändern. Dabei möchten wir, Pfarreirat und Kirchenvorstand, mit Ihnen ins Gespräch kommen. Im Rahmen einer Pfarrversammlung nach der Heiligen Messe am 25. September in St. Antonius informieren wir Sie über den aktuellen Stand. Vielleicht haben aber auch Sie wichtige Themen und Ideen, die berücksichtigt werden sollten – bitte bringen Sie diese mit und lassen Sie uns daran teilhaben. Wir werden bis dahin sicherlich noch nicht auf alles eine Antwort haben, aber wollen uns mit Ihnen gemeinsam auf den Weg machen.
Wir freuen uns über einen regen Austausch mit möglichst vielen Menschen aus allen Gemeinden unserer Pfarre.